Aktuelles

Erstellt: 07. Dez. 2015, Aktualisiert: 07. Dez. 2015

Starker Auftritt der Judoka auf der Bezirks - Einzelmeisterschaft

Auf den Bezirks - Einzelmeisterschaften der Altersklassen U10 und U12 starteten am Sonntag, den 06. Dezember2015,  85 Kinder und kämpften um den Titel des Bezirks-Einzelmeisters. Mit sechs 1., drei 2. und drei 3. Plätzen zeigten unseren jungen Judoka eine tolle Leistung.
Die weibliche U10 war mit Tamara Hübner vertreten, die sich in ihrem Gewichtspool den ersten Platz sicherte. Alice und Emili Lindemann erkämpften sich in der U12 in der Gewichsklasse -36 kg den ersten und den zweiten Platz.
In der U10 männlich erkämpften sich Cedric Peters, Julian Laux und Leonard Zillgen einen dritten Platz. Joshua van Bellen erreichte in seinem Gewichtspool den zweiten Platz. Niklas Poss und Tom Sponholz wurden Sieger in ihren Gewichspools. Die U12 errang mit Mattis Pätz einen zweiten Platz, Sieger in der Gewichtsklasse -34 kg wurde Julian Müller, ebenso wie Juris Wolter, der -40 kg Erster wurde.

Eine sehr guter Jahresabschluss der jungen Judokas, die nicht nur tolle Kämpfe zeigten, sondern auch viel Spaß auf der Matte hatten. 

 

Erstellt: 04. Dez. 2015, Aktualisiert: 04. Dez. 2015

Reha – Abteilung startet im neuen Jahr mit Aquajogging.

Aquajogging ist eine Sportart, bei der man bei korrekter Ausführung körperliche Fitness erzielen kann, ohne dass Gelenke oder  die Wirbelsäule überbeansprucht  werden. Mit Hilfe eines Aquagürtel, der als Auftrieb dient, schwebt man ohne Bodenkontakt im Wasser. Die  Beweglichkeit, Ausdauer und Kondition werden durch Aquajogging verbessert. 

Kursbeginn: Montag, 1. Februar 2016
Zeit: 18:00 - 18:30 Uhr im Stadtbad.
Der Kurs findet im Schwimmerbecken statt  und ist nur für schwimmsichere Teilnehmer geeignet.
Anmeldung ist wegen begrenzter Teilnehmerzahl erforderlich. 
Für Teilnehmer mit Verordnung für Reha-Sport entfällt die Zuzahlung.
Vereinsmitglieder zahlen eine  Zuzahlung von  5,00 € oder 10er-Karte 45,00 €.
Lizensierte Übungsleiter: Dirk Lamberti und Petra Schneider

Anmeldung bei Frau Petra Schneider unter 0651/39958 oder per Email Schneiderpetra3@gmail.com

 

Erstellt: 23. Nov. 2015, Aktualisiert: 23. Nov. 2015

Turniererfolg in Bad Kreuznach

Am Samstag, den 21. 11. 2015 wurde von der Judoabteilung des VFL Bad Kreuznach das 25. Weckmannturnier in der Altersklasse der unter 15 jährigen durchgeführt. Unsere Judoabteilung startete dort mit Sandro Kesselheim -34 Kg, Moritz Konrad -55 Kg, Steffen Heinz -55 Kg und Matiss Wolter über 66 Kg. Sandro Kesselheim kämpfte sich mit siegen durch die Vorrunde bis in das Finale. Im Finale unterlag der noch unerfahrene Sandro seinem Gegner und sicherte sich die Silbermedaille in seiner Gewichtsklasse. Moritz Konrad, der zum ersten Mal bei einem Turnier kämpfte, erreichte in der Gewichtsklasse bis 55 Kg einen guten 5.Platz. Steffen Heinz, kämpfte sich souverän durch die Vorrunde, im Halbfinale um den Einzug ins Finale verlor er in der Verlängerung durch eine Bestrafung (wegen heraustreten aus der Matte ohne Aktion). Im kleinen Finale erkämpfte sich Steffen die Bronzemedaille. Matiss Wolter, der in seiner Gewichtsklasse über 66 Kg zurzeit im Landesverband nicht zu schlagen ist, sicherte sich die Goldmedaille. Für alle Teilnehmer gab es am Ende der Veranstaltung für die Heimreise einen Weckmann als Reiseverpflegung.

Erstellt: 19. Nov. 2015, Aktualisiert: 19. Nov. 2015

Taekwondoka beim Int. Mosel Cup in Grevenmacher

Am 14.11.15 fand in Grevenmacher der internationale Mosel Cup statt. Für das Nachwuchsteam war das Turnier ein toller Erfolg.
Siegerin des Tages war Nga Le, die ihre Gegnerin mit einem Punktestand von 24:0 klar besiegte. Aber auch die jungen Sportler zeigten eine sehr zufriedenstellende Leistung.
Jeremy Hamelmann und Philipp Alt konnten ihre Gegner in ihren Auftaktkämpfen gut in Schach halten. Erst im Finale unterlagen sie weit erfahreneren Sportlern.
Isabell Biersack und Emma von Wenzlawowicz hatten eine starke Konkurrenz und mussten sich leider in der Vorrunde geschlagen geben.
Die Abteilung Taekwondo erreichte insgesamt den 6.Platz von 15 Teams in der Mannschaftswertung.

Erstellt: 12. Okt. 2015, Aktualisiert: 12. Okt. 2015

Int. Saarland Open Poomsae - 7 Taekwondo Sportler erhalten 9 Ehrungen

Bei der diesjährigen Saarland Open am Samstag, den 10.10.2015 erkämpfte sich unsere Taekwondo-Abteilung einen vierten Platz in der Mannschaftswertung von insgesamt neun Vereinen. Bei dem Poomsae Turnier in Büschfeld, Landkreis Wadern, erhielten die Trierer zahlreiche weitere Platzierungen.

Ronja Yɩlmaz und Lina Yɩlmaz (beide 9 Jahre) traten in ihrer Leistungsklasse gegen drei weitere Gegnerinnen an und konnten sich den zweiten (Ronja Yɩlmaz) und dritten Platz (Lina Yɩlmaz) sichern.
Nils Winkel (11 Jahre) hatte sich gegen zwei Gegner zu behaupten und belegte bei seinem ersten Formenturnier auf Anhieb einen beachtlichen zweiten Platz.
Janni Cheung musste sich in der Klasse Damen - 30 Jahre gegen zwei Gegnerinnen behaupten und verpasste knapp den Podiumsplatz. Platz zwei für die Trierer Sportlerin.
Janni Cheung und Yakup Özkardeş traten erstmals im Paarlauf an, in der die Form möglichst synchron vorgeführt werden muss. Dort gingen sie gegen drei weitere Paare an den Start und verpassten den Titel um 0,4 Punkte. Die Beiden  nahmen jeweils die Silbermedaille entgegen.
Michelle Liebe (17 Jahre) hatte in in der Schwarzgurt Klasse der Jugend zwei Gegnerinnen und sicherte sich mit einem deutlichen Punkteabstand den ersten Platz. Mit ihrer Formendarbietung erhielt sie die höchste Turnierwertung an diesem Tag.
Kristina Kölln hatte in ihrer Klasse keine Gegnerinnen und lief dennoch ihre Form als einzige in ihrer Gruppe. Damit erhielt sie direkt den ersten Platz.

Die Trainer freuen sich über die kommenden Turniere in letzten Abschnitt des Jahres und wünschen den Sportlern weiterhin viel Erfolg.
 


Gruppenfoto (es fehlen Ronja Yɩlmaz und Lina Yɩlma)

Erstellt: 05. Okt. 2015, Aktualisiert: 07. Okt. 2015

Judo Trio nicht zu schlagen

Am Samstag, den 03.10.2015 wurde in Urmitz das 23. Herbstturnier für männliche und weibliche Judoka, in den Altersklassen der unter 15- und unter 18-jährigen als bundesoffenes Ranglistenturnier ausgetragen. Die Judoabteilung war dort mit vier Judoka in der Altersklasse der unter 15-jährigen vertreten. Steffen Heinz (-50 Kg), Maximilian Schwarz (-60 Kg) und Matiss Wolter (über 66 Kg) belegten jeweils in ihren Gewichtsklassen den ersten Platz, alle drei konnten ihre Kämpfe vorzeitig mit vollem Punkt beenden. Der noch unerfahrene Sandro Kesselheim, der bis 34 Kg kämpfte, konnte sich den 5. Platz sichern. In der Altersklasse der weiblichen U18 erkämpfte sich Lisa Herz -57 Kg den zweiten Platz.

Erstellt: 28. Sep. 2015, Aktualisiert: 28. Sep. 2015

Ergebnisse vom Taekwondo Han Kook Pokal in Bad Kreuznach

Beim 4. Han Kook Pokal in Bad Kreuznach am 26.09.2015 waren drei unserer Sportler erfolgreich. 
Unser jüngster Kämpfer Jeremy Tyler Hamelmann belegte in der Klasse Jugend D -41kg (Leistungsklasse 2) verdient den zweiten Platz.
Nga Le erkämpfte sich in der Klasse Senioren -49kg (LK 2) ebenfalls den zweiten Platz.
Lukas Backes ging in der Klasse -80kg an den Start und deplatzierte alle seine Gegner mit deutlichem Punkteabstand, womit er souverän den ersten Platz erreichte.

Das Trainerteam Taekwondo des PST Trier ist entsprechend stolz auf die Leistungen ihrer Schüler und freut sich bereits auf die nächsten Turniere.

Erstellt: 28. Sep. 2015, Aktualisiert: 28. Sep. 2015

Titel erfolgreich verteidigt!

Bei den diesjährigen Judo-Rheinland–Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer in Andernach konnte die amtierende Rheinland-Meisterin Maria Hunz ihren Titel auch in diesem Jahr in der Gewichtsklasse über 78 Kg erfolgreich verteidigen. Maria Hunz wurde zum sechsten Mal Rheinlandmeisterin der Frauen. Kevin Lehmann, der zum ersten Mal in der Gewichtsklasse über 100 Kg startete, erkämpfte sich die Bronzemedaille. 

Erstellt: 14. Sep. 2015, Aktualisiert: 25. Sep. 2015

Unsere Abteilung "Kampfkunst" bietet einen Anfängerkurs für alle Sportinteressierten an:

In diesem Kurs wird Kampfkunst im Gesundheitsbereich, ab 35 Jahre, auch ohne Vorkenntnisse gelehrt. Elemente aus klassischer Karate, Tai Chi / Qi Gong und Stockkampf. Die Teilnehmer erlernen Übungen zur Haltung, Konzentration und Koordination, zur richtigen Atmung und zum Finden der „inneren Mitte.“

Kursbeginn: 24. September 2015
Zeit: Donnerstags, 20:00 - 21:00 Uhr, 10 Abende á 60 Minuten
Ort:  Auguste-Viktoria-Gymnasium, kleine Gymnastikhalle
Kursgebühr: 50,- € Kursgebühr
Kursleiter: Martin Rieff

Anmeldung unter 0651/74900 oder per Mail an info@pst-trier.de

 

 

Erstellt: 25. Sep. 2015, Aktualisiert: 25. Sep. 2015

Deutsche Meisterschaft Poomsae in Wiesbaden

Drei Taekwondo-Sportler traten am vergangenen Samstag, 19.09.2015 in Wiesbaden bei der Deutschen Meisterschaft im Formenlaufen (Poomsae) an.
Die Trainerinnen Sabrina Pütz und Jessica Rau gingen in der Königsklasse der Damen von 18 - 30 Jahre mit 26 Startern auf die Matte. Michelle Liebe ging in der Kategorie Einzel weiblich 15 – 17 Jahre an den Start. Sie hatte sich gegen 24 Starter durchzusetzen.
Sabrina, die sich in diesem Jahr nach einer fast 8-Jährigen Pause zurück ins Turniergeschehen meldete und sich beim Spitzenverein Koryo Kaiserslautern mit dem Weltmeistertrainer Klaus Sommer auf das Turnier vorbereitet hatte (An dieser Stelle ein großer Dank), konnte nach zwei souveränen Formen ihre eigenen Erwartungen übertreffen und ins Finale einziehen. Nach ihrer letzten Deutschen Meisterschaft im Jahr 2007 erreichte Sabrina auf Anhieb einen beachtlichen 8. Platz.
Jessica, die über den Heimat Verein TKD Club Schleiden aus Nordrhein-Westfalen an den Start gegangen war und zuvor Deutsche Meisterin im Synchron und Freestyle wurde, konnte auch im Einzellauf die Kampfrichter von sich überzeugen und zog ebenfalls ins Finale ein. Dort belegte sie vor ihrer Kollegin Sabrina einen sehr zufriedenstellenden 7. Platz .
Als jüngste Sportlerin des PST-Teams konnte Michelle Liebe aufgrund von Nervosität und mentaler Unruhe die Zwischenrunde leider nicht erreichen. Dennoch hat Michelle in den letzten Monaten eine sehr große persönliche und sportliche Entwicklung durchlaufen. Ihre erste Deutsche Meisterschaft war somit eine wichtige Erfahrung für ihre weiteren Turniereinsätze.

Seiten